Kostenlos Traffic generieren – 7 Möglichkeiten

Kostenlos Traffic generieren mit 7 einfachen Möglichkeiten


Traffic generieren für mehr Webbesucher und das sogar kostenlos? Das muss kein Traum bleiben. Mit den folgenden zehn Tipps sind viele Besucher auf der Website garantiert. Welche Möglichkeiten das sind und wie diese im Alltag bequem umgesetzt werden können, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

 

1. Über Content zu mehr Besucher

traffic generieren

„Google“ unser Freund und Helfer weiß, dass heutzutage nichts über einen guten Inhalt geht. Wer seine Inhalte interessant gestaltet, kann nicht nur auf ein hohes Ranking in der bekannten Suchmaschine hoffen, sondern generiert auch mehr Traffic. Interessante und kreative Inhalte sind das Um und Auf. Das Beste daran? Es ist sogar vollkommen kostenlos. Traffic generieren war noch nie so einfach.

 

2. Webdesign als Schlüssel zu mehr Traffic


Design

Natürlich zählt neben dem richtigen Inhalt auch ein ansprechendes Webdesign. Wenn bereits die Startseite zu wünschen übrig lässt, werden sich Besucher kaum die Mühe machen, weiter zu klicken. Aus diesem Grund sollte die Webseite professionell und übersichtlich gestaltet sein – weniger ist mehr heißt die Devise. Zusätzlich zu einer ansprechenden Webseite sollte darauf geachtet werden, dass die Ladezeiten so gering wie nur möglich gehalten werden.

Zusätzlich sollten Kontaktdaten schnell und einfach auffindbar sein, um für die nötige Transparenz zu sorgen. Denn das zeigt dem Nutzer, dass der Inhaber der Website stets ein offenes Ohr für Fragen jeglicher Art hat.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Navigation: Diese sollte so einfach und benutzerfreundlich wie nur möglich gestaltet werden. Findet sich der Nutzer nicht zurecht, verlässt er im Regelfall die Webseite wieder und sucht sich eine andere.

 

3. Traffic generieren mithilfe von sozialen Netzwerken

traffic generieren

Egal ob Facebook, YouTube, Instagram oder Twitter, um mehr Besucher auf die Webseite zu locken sind in erster Linie soziale Netzwerke nötig. Vor allem junges Publikum wird vermehrt über soziale Netzwerke generiert.

Abgesehen davon wird es für Besucher zunehmend leichter, mit einem eingebetteten Link die Webseite zu erreichen. Suchmaschinen sehen soziale Interaktion gerne und stufen dadurch manche Webseiten höher ein, was wiederum zu vermehrtem Traffic führt.

Wer seine Webseite daher stets in Beiträgen auf Facebook, Instagram und Co. verlinkt, kann daher mit mehr Besuchern rechnen. Soziale Netzwerke sind mittlerweile zu einem der wichtigsten Faktoren für ein erfolgreiches Unternehmen geworden.

Jetzt kostenlos sichern und unfairen Vorteil haben

Wie sie mehr kostenlosen Seo-Traffic bekommen✅

✅Mehr Kunden, mehr Umsatz  ... auch für Anfänger möglich!!✅

✅Tipps und Geheimtrick, wie man mit sozialen Medien für ein Trafficwirbel sorgt✅

Trage dich ein und erfahre 3 weitere Möglichkeiten für MEHR KOSTENLOSEN TRAFFIC

 

4. Mit Longtail-Keywords Traffic generieren


traffic generieren

Keywords sind das A und O für eine erfolgreiche Webseite, das weiß jeder. Dennoch verwenden die meisten Webseitenbetreiber Short-Tail Keywords. Im Grund genommen bestehen diese Suchbegriffe nur aus zwei bis drei Wörtern.

Es wäre daher eine gute Idee, auf Longtail-Wörter zu setzen. Längere Suchbegriffe sind eine spannende Strategie, um höher bei den Suchmaschinen gelistet zu werden. Wichtig ist hierbei, sehr präzise Wortgruppen zu nutzen.

 

5. Mit Foren mehr Menschen erreichen

traffic generieren


Auch Foren können eine gute Methode sein, um Traffic zu generieren. Auf diese Weise kann ein ganz neues Publikum angesprochen werden. Je aktiver, desto besser. Wer stets an den neusten Diskussionen teilnimmt und sein Fachwissen teilt, kann so Kontakt zu potentiellen Kunden aufnehmen.

Wichtig hierbei: Nicht vergessen an passenden Stellen die eigene Webseite zu vermerken.

 

6. Andere Webseitenbetreiber und Blogger erwähnen

traffic generieren


Eine weitere Möglichkeit für mehr Aufmerksamkeit ist die Erwähnung von Bloggern oder anderen Betreibern von Webseiten. Wer hin und wieder andere Blogger von unterschiedlichen sozialen Netzwerken erwähnt, kann dabei die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Auch Gastauftritte können mehr Traffic generieren. Wer mit anderen Mitbewerbern eine Kooperation eingeht, hilft nicht nur sich selbst, sondern auch der anderen Person.

 

7. Regelmäßig Bloggen



Eine der nachhaltigsten Strategien und noch dazu vollkommen kostenlos? Regelmäßig bloggen. Suchmaschinen mögen aktuelle Webseiten und auch Besucher wollen Neuigkeiten. Steht auf der Webseite bereits wochenlang dasselbe, werden Nutzer sie auch nicht besuchen.

Blogs sind daher eine gute Idee, um nicht nur das Google Ranking positiv zu beeinflussen, sondern auch die Webseitenbesucher.

 

Schau auch meine anderen Beiträge an 

  1. Die perfekte Landingpage
  2. Nische im Affiliate Marketing finden 
  3. Wie gründe ich erfolgreich ein StartUp
  4. So erstellst du interessanten Content für mehr Besucher
  5. Erfolgreich Facebook Ads (Werbung) schalten
  6. Kostenloses Geschenk erstellen für Kundenbindung
  7. Webseiten Besucher in Kunden umwandeln, aber wie ?

So erstellst du interessanten Content für mehr Besucher

So erstellen Sie interessanten Content für mehr Besucher

content


Wer dauerhaft im Internet erfolgreich sein will, braucht guten Content. Dabei handelt es sich nicht nur um Bilder oder zusammengewürfelte Informationen, im Content-Marketing geht es vor allem um eines: gute Texte. Dieser Beitrag handelt davon, wie Sie in nur kurzer Zeit ihre Webseite aufpeppen und worauf Sie achten müssen, um dauerhaft gültige Texte zu schreiben. 

Texte für den Nutzer und nicht für die Suchmaschine

content


Wer heutzutage nach wie vor noch Texte für die Suchmaschine schreibt, braucht sich nicht wundern, wenn er beim Ranking nicht ganz oben mitmischt. Mittlerweile konzentriert sich sogar Google selbst immer mehr auf die Bedürfnisse des Nutzers. 

Fragen wie: „Wie lange bleibt der Leser auf der Webseite?“ oder „Wie schnell ändert er seine Suchfrage?“ sind keine Seltenheit mehr. Wichtig ist daher, was der Verkäufer dem Kunden anbieten möchte und genau diese Informationen sollten sich auf der Seite befinden. 

Um den Nutzer daher auf seiner Seite zu behalten, ist vor allem guter Content. Im groben Sinne heißt das: Finden Nutzer ihr Ziel auf der Seite, dann bleiben sie auch. Finden sie es nicht, werden sie sich eine andere Seite suchen. 

Welche Keywords sind relevant?

content


Der Content-Bereich hat sich über die Jahre hinweg sehr stark verändert. Wo früher noch die Keyword-Dichte zählte, kommt es heute vermehrt auf gute Texte und inhaltlichen Mehrwert an. Daher ist es wichtig, bereits bei der Keyword-Recherche den Nutzer und dessen Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen. 
  • Was interessiert meine Leser? 
  • Welche Produkte könnten meine Leser benötigen?
  • Welche Fragen könnten dazu auftreten? 
  • Mit welchen Problemen hat mein Kunde zu kämpfen und wie kann ich ihm dabei helfen? 


Nach diesen Fragen kann die Keyword-Recherche beginnen. Das W-Fragen-Tool oder das Google Adwords Keyword-Tool kann hierbei sehr behilflich sein. 

Auf die Zielgruppe konzentrieren

content


Wer die Zielgruppe genau bestimmt, läuft nicht Gefahr, in der breiten Masse unterzugehen. Zudem ist die Content-Gestaltung auch um einiges einfacher. 

Auf spezifische Keywords setzen



Mit generischen Keywords ein gutes Ranking zu erzielen ist relativ schwer. Wer daher auf Longtail-Keywords oder spezifische Keywords setzt, ist klar im Vorteil. Besser mehr Keywords mit geringem Volumen als andersrum. 

Sobald die Keywords gefunden sind, ist es Zeit, kreativ zu werden. Nicht vergessen, je spezifischer, desto besser. „15 leckere Rezepte für deine nächste Geburtstagsfeier“ wird erfolgreicher sein als „leckere Rezepte“.

NICHT VERPASSEN!!!

Wie du richtig geilen Content erstellst und mehr Traffic und mehr Leads generierst

Die 5 Schritte Strategie, wie du dein Business von Null an Erfolgreich startest

Lerne Woche für Woche, wie du dein Geschäft aufbaust und welche kostenlosen Tools du benötigst

UNSER GEMEINSAMES ZIEL: BEKOMME JEDEN TAG DIE NACHRICHT "DU HAST PROVISIONEN VERDIENT" 

 

Dem Leser einen Mehrwert bieten

content


Inhaltsleere Texte ziehen weder Nutzer an noch bieten sie irgendeinen Mehrwert. Wer seinen Kunden etwas Gutes tun möchte, sollte auf gut recherchierte und tiefgründige Texte setzen. Dies mag vielleicht am Anfang relativ zeitaufwendig sein, wird sich aber lohnen.

Den Text strukturieren


Es geht hierbei um die berühmte zwei Sekunden. Solange ist Zeit, um den Leser für sich zu gewinnen. Wenn dieser jedoch auf der Webseite nur einen Haufen Wörter entdeckt, wird er sich nicht die Mühe machen, einen Blick darauf zu werfen.

Zwischenüberschriften sind das Um und Auf sowie etwaige andere Formatierungen, die den Text interessanter gestalten. Auch Aufzählungen, Bilder oder Videos können den Text aufpeppen und den Leser in seinen Bann ziehen. Bei sehr langen Texten ist es außerdem wichtig, ein Inhaltsverzeichnis zu erstellen.

Den Content einfach halten

content


Moderne Kommunikation muss vor allem eins sein: verständlich. Niemand hat Lust auf verschachtelte Sätze und unnötige Fremdwörter. Der Inhalt muss klar herauszufiltern sein.

Studien haben außerdem festgestellt, dass Menschen um einiges kompetenter eingeschätzt werden, wenn sie sich klar und umständlich ausdrücken.

Individuell sein


Was ist eigentlich so schlimm daran, ein paar Artikel einfach zusammen zu kopieren? Sehr viel, denn sowohl Leser als auch Google selbst wird es merken. Rund 300 einzigartige Wörter müssen schon drin sein. So stark die Versuchung auch ist, Textpassagen von anderen Seiten zu kopieren, es schadet nur dem Image selbst.

Zudem wirken abgeschriebene Texte alles andere als professionell und diese Unglaubwürdigkeit würde nicht nur dem Webseitenbetreiber selbst, sondern auch dessen Produkte schaden.

Nichts geht über Sympathie

content


Glaubwürdigkeit und Meinungen von Experten können das Vertrauen der Kunden steigern. Darüber hinaus kommen persönliche Texte um einiges besser an. Gute Ergebnisse werden mit einem individuellen Foto sowie einer kurzen Biografie des Autors am Ende jedes Beitrags erreicht.

Auf Rechtschreibung und Grammatik achten

Wer erfolgreiche Texte schreiben will, muss natürlich auch auf eine korrekte Rechtschreibung achten. Stil und Grammatik müssen stets korrekt sein, ist das Gegenteil der Fall, wirkt die Seite unseriös und unprofessionell.

Leere Worthülsen vermeiden

content


Der Text sollte Hand und Fuß haben. Zudem sollten Texte nicht unnötig in die Länge gezogen werden. Der Leser wird nur darüber hinweg scrollen und im schlimmsten Fall die Webseite verlassen. Gegebenenfalls kann der Text mit Bilder oder Grafiken geschmückt werden, auf diese Weise wird er auch übersichtlicher.

Verlinkungen


Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Liste sind Links. Nutzer sollten stets die Möglichkeit haben, weiterzulesen. Neben weiterführenden oder verwandte Themen bieten auch Landingpages oder passende Produkte Verlinkungen an. Alles kann genutzt werden, um es dem Nutzer zu vereinfachen, die gewünschten Informationen einzuholen.

Die richtige Headline finden

content


Manche Zeitungen erfüllen ihren Zweck mit spannenden Headlines. Doch auch im Internet gehören Headlines zu einem wichtigen Werbemittel. Denn nur eine interessante Headline animiert auch zum Lesen.

Content aktuell halten


Fehlt die Muse, kann auch ein älterer Beitrag seinen Dienst erfüllen. Wer nicht ständig genug Content für neue Beiträge hat, kann ruhig den ein oder anderen alten Beitrag überarbeiten. Es spricht nichts dagegen, den alten Beitrag mit neuen Informationen zu versehen, denn so werden bestimmte Themen stets aktuell gehalten.

Content ist zwar wichtig aber noch lange nicht alles. Um das Schloss zum Erfolg zu knacken, müssen zahlreiche Faktoren perfekt aufeinander abgestimmt sein.

 

Jetzt auch meine anderen Beiträge lesen

  1. Die perfekte Landingpage
  2. Wie gründe ich erfolgreich ein StartUp
  3. Facebook Ads schalten
  4. Kostenlos Traffic generieren 7 Tipps
  5. Kostenloses Geschenk erstellen und anbieten
  6. Webseiten Besucher in Kunden umwandeln 10 Tipps
  7. Nische im Affiliate Marketing finden.

 

Kostenloses Geschenk erstellen und anbieten

Wie du kostenlose Freebies erstellst und deine Email-Liste aufbaust

Freebies

Um ein Online-Business zu starten, und um dieses auch nachhaltig betreiben zu können, sind Kundenneuerwerb und Kundenbindung die Basis auf der alles andere Geschäft fußt. Für viele Unternehmer haben sich Mittel, wie die Ausgabe kostenloser Produktproben oder kleinerer Geschenke, sogenannter Freebies, an Neukunden bewährt. Wer diese Kunden behalten will, der sollte deren E-Mail Adresse in die Verteilerliste aufnehmen. Auf diese Weise kann der Online-Marketer seine Kunden regelmäßig erreichen, um für neue Angebote oder Produkte zu werben. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie Freebies und Verteilerlisten für Ihr online-Geschäft erstellen. 

 

Freebies – Wofür sind sie gut und wie erstelle ich diese

Wenn ein potentieller Neukunde sich für ein Produkt interessiert, so ist dieser zunächst einer unendlichen Vielzahl an Angeboten ausgeliefert. Er ist überfordert und klickt sich von Seite zu Seite, um vielleicht mehr oder weniger willkürlich ein Angebot auszuwählen. Denn eine statische Seite, welche keine Interaktion mit dem User erfordert, bleibt kaum im Gedächtnis. Die Betreiber der jeweiligen Pages wissen nicht, dass eine statische Seite, die welche keine Interaktion mit dem User erfordert, kaum wahrgenommen wird. Und außer beim Ausfüllen des Kontaktformulars, muss der Kunde kaum handeln. 

Jetzt GRATIS Email-Video Kurs starten
incl. Videos im Wert von 197€

✅Lerne wie du ein magnetisches Freebie erstellst, welches durch die Decke schießt

✅Lerne wie du deine Verkäufe durch Email-Marketing verdreifachst.

✅Löse die ersten Kaufhürden deines Besucher in Luft auf.

 

 

 

Die Unentschlossenheit der Kunden als Chance für Betreiber


Genau diese Unentschlossenheit zu Beginn muss ein guter Online-Marketer für sich zu nutzen wissen, um aus der Masse an Konkurrenten heraus zu stechen. Bietet man dem Kunden zusätzlich ein kostenloses Freebie an, so ist für ihn ein Mehrwert entstanden. Er fühlt sich im besten Fall emotional gebunden. Oft sind es solche Kleinigkeiten, die bei einer Kaufentscheidung ausschlaggebend sind. 

 

Weitere Vorteile von Freebies

Freebies haben noch weitere sehr gewünschte Nebeneffekte, denn die Verweildauer jedes Kunden erhöht sich automatisch. Dies geschieht alleine dadurch, dass es Zeit dauert, den Text zu lesen. Die Klickzahl wird auch gesteigert, da man sich im Idealfall durch ein bis zwei Buttons klickt, um an die gewünschten Freebies zu gelangen. Der Betreiber könnte sich für ein Geschenk entscheiden, das durch eine einmalige Investition gedeckt ist. In diese Kategorie fallen e-Books, Lehrvideos oder Hörbücher. Dazu weiter unten im Text mehr. 

 

Eine effektive E-Mail Liste erstellen


Hat man den Kunden erstmals neugierig gemacht, so will man weiter auf seine Angebote aufmerksam machen. Egal ob es sich um einen Online- oder Offline-Geschäft handelt, ist eine E-Mail Liste für die gezielte Platzierung von Werbung und entsprechenden Produktangeboten unabdingbar. Üblicherweise werden so regelmäßig Newsletter an alle Kunden 
verschickt. Es empfiehlt sich auch, den Kunden nach dem Erwerb eines Produkts auf die Vorteile Ihrer Newsletter aufmerksam zu machen. Ihre Aufgabe als Unternehmer ist es, hier so viele Kaufanreize wie möglich zu setzen. Nutzen Sie die Chance und seien Sie nicht zurückhaltend! Wer jetzt an sein Unternehmen denkt, und mutig den Kontakt zu den Kunden sucht, hat einen klaren Wettbewerbsvorteil. Somit ist der Ablauf klar, erst ein Freebie anbieten damit sich der Kunde für die Newsletter einträgt und anschließend die eigenen Angebote verbreiten und den Kundenkontakt Pflegen. 

 

Das richtige Freebie für die Zielgruppe auswählen

Nicht jeder User hat immer die Zeit, um ein gesamtes e-Buch zu durch zu lesen. Sollten Sie also beispielsweise Produkte oder Dienstleistungen anbieten, die ihren Kunden entlasten und ihm helfen Zeit zu sparen, so schießt ein langer Text vielleicht über das Ziel hinaus. Machen Sie sich Gedanken über die Dauer des Konsums. 

 

Konsumdauer von Freebies und Zielgruppen

Der Konsum eines e-Books wird durch die Länge des Textes bestimmt. Aber auch die Komplexität und die Übersichtlichkeit der Gestaltung sind ausschlaggebend. Vermeiden Sie also Schachtelsätze und schreiben Sie Fachbegriffe in eine für den Kunden allgemein verständliche Sprache um. Alternativ können Sie auf die schon erwähnten kurzen Videos oder Hörbücher zurückgreifen, aber auch hier sind Nachvollziehbarkeit und Übersichtlichkeit das A und O. 

 

Das richtige Format finden

Letztendlich muss jeder Seitenbetreiber herausfinden, auf welches Format die Kunden am meisten anspringen. Auch eine Kombination wäre möglich. So könnte die Sidebar eine kurze Video-Serie über Coachings enthalten, und zwar zusätzlich zum Freebie oder der Newsletter. 

 

Die richtige Platzierung innerhalb der Website

Freebies

Wer sich für feste und standardisierte Plätze für Newsletter und andere Medien entscheidet, vermeidet es, seine Kunden zu verwirren. Es erleichtert die Kaufentscheidung, da diese dann wissen wo welche Information wo zu finden ist. Opt-In Felder gehören deshalb oben auf der Startseite, nach einem Artikel und immer in die Sidebar. So vermindern auch Sie das Risiko übersehen zu werden, wenn der Blick über die Page schweift. 

 

Alternative Pop-Up

Eine weitere Strategie, um auf die Newsletter aufmerksam zu machen, sind Pop-Up Felder. Sie können mit einem guten Plugin selber einstellen, ob dieser nach einer gewisse Weile aufpoppen soll, oder erst nach dem klicken eines Buttons oder dem Besuch einer Sub-Domain. Damit das Fenster bei ein und demselben Kunden nicht immer wieder erscheint, sollte das über die Cookies kontrolliert werden. Solange diese nicht gelöscht wurden, erscheint das Fenster nicht mehr. 

Wir hoffen, Ihnen zumindest einen kleinen Überblick darüber verschafft zu haben, wie Sie Freebies in Kombination mit E-Mail Verteilerliste für Ihr Geschäft nutzen können. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen abschließend viel Erfolg und am besten bis zum nächsten Mal!

Nische im Affiliate Marketing finden

Marktlücke im Affiliate Marketing finden

Marktlücke

Der Aufbau einer eigenen Seite im Affiliate Marketing hat sich für sehr viele Menschen zu einer interessanten Möglichkeit entwickelt, wie sie im Internet einen neuen Verdienst aufbauen können. Alleine mit der Hilfe eines Blogs oder einer Webseite und einigen verlässlichen Partnern können die Besucher auf der eigenen Seite zum Profit führen. Dass es so einfach ist, beim Thema Affiliates teilzuhaben, sorgt aber auch dafür, dass sich immer mehr Mitbewerber im Markt befinden. Eine Option der Konkurrenz aus dem Weg zu gehen, liegt darin, sich eine gute Nische zu suchen, in der man sich positionieren kann. 

Was genau ist eine Nische im Affiliate Marketing? 

Affiliate Marketing


Es gibt Branchen und Bereiche im Internet, die sind vor allem durch die hohe Zahl der Player umkämpft. Versicherungen, Finanzen, Glücksspiel, Online-Wetten und Aktien sind dabei nur einige der populärsten Beispiele. Dann gibt es Bereiche, in denen schon weniger los ist. Meistens handelt es sich dabei um Spezialisierungen. Während man zum Beispiel viele Blogs über Online-Sportwetten finden würde, würde es wohl nur wenige geben, die sich exklusiv mit Sportwetten zur Deutschen Handball Bundesliga beschäftigen würden. Genau hier beginnt das Thema Nische. 

Bei Nischen handelt es sich entweder um eine klare Spezialisierung innerhalb eines großen Themas oder um einen generellen Komplex, der bisher wenig abgedeckt ist. Es geht dabei um eine möglichst geringe Konkurrenz und somit um die Option, sich schnell als Platzhirsch und Fachmann zu platzieren. Die Zahl der möglichen Besucher mag begrenzt sein, dank der hohen Sichtbarkeit in der eigenen Nische muss man sich diese Besucher aber mit sehr wenigen anderen Blogs teilen. Daher entscheiden sich viele Profis im Affiliate Marketing gleich für mehrere unterschiedliche Nischenblogs. Die Marktlücke garantiert den Erfolg. 

Die richtige Marktlücke für das Affiliate Marketing finden 



Also kann die Marktlücke dabei helfen, dass man der Konkurrenz eine lange Nase ziehen kann, weil man sich gut spezialisiert. Es gibt einige Feinheiten, die bei der Auswahl zu beachten sind. So sollte man sich frühzeitig entscheiden, ob man den eigenen Blog an einer konkreten Zielgruppe ausrichtet – etwa Sportwetten für Einsteiger in diesem Bereich – oder sich generell ein spezialisiertes Thema auswählt, wie die oben genannte Spezialisierung auf eine Sportart. Einige kleine Faustregeln für die Suche nach der eigenen Nische: 

  • Schon eine Nischenseite vorhanden? Nicht sofort den Mut verlieren. Zum einen sind ein oder zwei Konkurrenten kein Problem. Zum anderen ergibt sich daraus vielleicht eine noch bessere Spezialisierung.
  • Der englische Markt kann gut dabei helfen, Nischen zu finden, die im deutschsprachigen Raum noch nicht gut abgedeckt sind. Dafür eignet sich eine tiefe Recherche.
  • Am Ende muss man auch bei der Nischenseite guten Content produzieren können. Ein Blick auf den eigenen Alltag könnte also helfen – und garantieren, dass man nicht die Lust an der Seite verliert.


Es müssen also einige Schritte erledigt werden, bevor die eigene Nische gefunden ist. Danach geht es vor allem um die Frage, ob sich die Marktlücke auch lohnt. 
 

DER KOSTENLOSE RATGEBER!!!

✅ Wie du fremde Produkte bewirbst und damit Geld verdienen kannst

✅ Tipps zur Auswahl der richtigen Nische, welche dein Business von 0 auf 100 skaliert

✅MEGABONUS: 8 wichtige Tipps für ein superstarken Verkaufstext, welches dir sofort erste Provision bringt.



Finanzielles Potential der gewünschten Marktlücke recherchieren 

Potenzial


Eine Nischenseite bringt nur dann etwas, wenn man am Ende trotzdem genug Besucher und Umsätze generieren kann, damit sich die eigene Arbeit lohnt. Zu diesem Zweck sollten die verschiedenen Tools von Google die richtige Hilfe sein. Sie geben einen Einblick in Suchanfragen und in eventuelle Trends, die sich je nach Jahreszeit verändern können. Auch hier kann es sich lohnen zu prüfen, ob entsprechende Seiten bereits in anderen Sprachen existent sind. 

Alles in allem ist die Nischenseite die perfekte Möglichkeit, um mit der Marktlücke im Affiliate Marketing erfolgreich zu sein. Es braucht ein wenig Recherche und Prüfung, am Ende sind die Möglichkeiten hinter der Öffnung einer solchen Seite aber auch für Einsteiger in diesem Bereich besonders interessant.

 

Schau dir auch die anderen Beiträge an 

  1. Die perfekte Landingpage
  2. Wie gründe ich ein StartUp
  3. Kostenloses Geschenk erstellen für Kundenbindung
  4. Kostenlos Traffic generieren – 7 Möglichkeiten
  5. So erstellst du interessanten Content für mehr Besucher
  6. Besucher in Kunden umwandeln, aber wie 
  7. Facebook Ads schalten